Nijmegen, 20. – 23.11.2018

Mit dem Besuch von Studierenden im November 2018 setzten die Fachhochschule für Sport und Management Potsdam der Europäischen Sportakademie und die Hogeschool van Arnhem en Nijmegen (HAN) ihr Engagement im europäischen Studierendenaustausch fort. Dabei verbindet die Hochschulen mehr als nur der regelmäßige Austausch von Studierenden und Professoren, der seit 2015 gepflegt wird: Beide sind aktive Mitglieder im Netzwerk der Europäischen Akademien des Sports (ENdAS).

Von Potsdam aus reisten vom 20. bis 23. November 2018 sieben Studierende in Begleitung von Prof. Dr. Roschmann in die 600 Kilometer entfernte niederländische Hansestadt. Die Studierenden der HAN hatten ein lehr- und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und empfingen die Delegation aus Potsdam mit besonderer Gastfreundschaft. Besichtigt wurden sowohl die Hochschule in Nijmegen als auch die niederländische Spitzensporteinrichtung Papendal, in der sich Sportler mehrerer Sportarten auf internationale Wettkämpfe vorbereiten. In einer sportökonomischen und einer sportwissenschaftlichen Vorlesung erhielten die Studierenden gemeinsam mit ihren niederländischen Kommilitonen Einblicke in fachbezogene Themen. Die Inhalte zum Bewegungslernen wurden direkt anschließend in der Turnhalle spielerisch umgesetzt und erprobt. Eine Stadtführung durch Nijmegen ergänzte das Programm aus kultureller Sicht während ein Abstecher in eine Jump Hall (Trampolinhalle) und zum Bowling weitere sportliche Akzente setzte.