25./26.10.2018, Niejmegen (Niederlande)

Zu einer inhaltlich gut gefüllten Arbeitstagung kamen auf Einladung der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen (HAN) die Vertreter des Europäischen Netzwerkes der Akademien des Sports (ENdAS) vom 25. bis 26. Oktober in Nijmegen (Niederlande) zusammen.

Rückblick und Ausblick

Positiv wurden die Ergebnisse des Netzwerkes im Jahre 2018 bewertet, in welchem u. a. die gemeinsame Netzwerkveranstaltung mit der Trainerakademie Köln zum Thema „Ethik im Sport“ einen Schwerpunkt fand.
Für das kommende Jahr wurden Vorschläge möglicher Veranstaltungen durch die Partner präsentiert und zur Diskussion gestellt:
– ENdAS und EU Youth Unit: gemeinsam für die Gewinnung und Qualifizierung von jugendlichen Randgruppen im lokalen Sport (Prof. Roland Naul und David Nieheus)
– Nichtschwimmerland Deutschland? Wie gehen die Länder mit dem Thema um? (Klaus Klären)
– Projekt: „Leistungssportmanagement“ (Prof. Lutz Nordmann)
– Projekt: „iCoachKids“ (Dr. Nicolette Schipper van Veldhoven – www.icoachkids.eu)

Mini-Symposium

Bei dem erstmalig durchgeführten Mini-Symposium „(Sport-)Markt der Ideen“ stellten Vertreter aus Kommunen, Sportverbänden und Unternehmen Projekte zum Thema Sport, Gesundheit und Bildung für Kinder, Senioren und Menschen mit Handicap vor und zur anschließenden Diskussion.

Am zweiten Tagungstag war die intensivierte Zusammenarbeit der Mitglieder der Netzwerk-Servicestelle in Potsdam Gegenstand der Beratung. Die verbesserte Öffentlichkeitsarbeit, Bündelung und Koordinierung von Veranstaltungen standen dabei im Mittelpunkt.
Zudem wurde breites Interesse an einer gemeinsamen Netzwerktagung zum Thema „Schwimmen lernen und Qualifikation von Schwimmlehrern“ bekundet, welches durch die Trierer Akademie am Vortag vorgestellt wurde.

Die nächste Netzwerktagung findet in Prag auf Einladung der dort ansässigen PALESTRA Hochschule statt. Die gemeinsame Jubiläumsveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Netzwerkes im Jahr 2019, wird in Potsdam stattfinden.

Die Netzwerkpartner verabschiedeten aus altersbedingten Gründen den Vertreter aus Niedersachsen, Herrn Steinmann und wünschen ihm alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt.