Die nächste Netzwerk-Arbeitstagung steht an: Donnerstag und Freitag kommender Woche, 12. und 13. März. Diesmal sind die Vertreter der Akademien und Bildungseinrichtungen im Sportzentrum Papendal im niederländischen Arnheim zu Gast. 

Die Gelderse Sport Federatie (GSF) Arnhem („Goed in Bewegen“) und die Hogeschool van Arnhem en Nijmegen  (HAN) sind Ausrichter der Tagung. Zur Vorbereitung trafen sich Hans Lubbers (GSF), Ben Halle (HAN) und Reinhardt te Uhle als Leiter der Servicestelle des Europäischen Netzwerks der Akademien des Sports im Hotel Ruimzicht im grenznahen  Zeddam, in dem ein Teil der Sitzung stattfindet.

Tagungs-Vorbereitung im Hotel Ruimzicht in Zeddam (von links): Reinhardt te Uhle, Hans Lubbers und Ben Halle. Foto: and

Tagungs-Vorbereitung im Hotel Ruimzicht in Zeddam (von links): Reinhardt te Uhle, Hans Lubbers und Ben Halle. Foto: and

Zuvor besichtigen die Netzwerk-Teilnehmer ab Donnerstagnachmittag das Sportzentrum Papendal in Arnhem, in dem die Gelderse Sport Federatie zu Hause ist und auch die HAN einen Teilstandort betreibt. Und wie es in Holland durchaus üblich ist: Der Rundgang erfolgt per Fiets, also mit dem Fahrrad. Es werden aber nicht nur die zahlreichen Sportstätten besichtigt: Kurzpräsentationen gibt es zum Thema „Topsport in den Niederlanden“ und zur Struktur des niederländischen Sports.

Im Rahmen der späteren Tagung im Hotel Ruimzicht werden unter anderem Netzwerkveranstaltungen dieses Jahres erörtert und Infos gegeben über EU- und Interreg-Projekte.

Die Netzwerk-Tagung ist eine Veranstaltung im Rahmen von „Sportentwicklung und -förderung im deutsch-niederländischen Grenzraum“ und wird von der EUREGIO gefördert.

© andresen-presseservice/Horst Andresen

euregio-Mozer_Nachbarn-im-Dialog-logos












www.deutschland-nederland.eu