Bocholt. In der jüngsten Präsidiumssitzung der Europäischen Akademie des Sports (eads), Bocholt, gratulierte Präsident Ludger Triphaus der Präsidiumskollegin von der Deutschen Sporthochschule Köln,  Dr. Karen Petry. Die Kölnerin wurde zur Präsidentin des European Network of Sport Education (ENSE) ernannt.

Neue ENSE-Präsidentin: Dr. Karen Petry, Vorstandsmitglied der Europäischen Akademie des Sports, Bocholt, hier bei der Feier zum 25-jährigen Bestehen der eads, eingemittet von Ben Halle (links) und Ex-Präsident Franz Josef Probst. Foto: Horst Andresen

Petry wurde im Anschluss an die ENSE-Generalversammlung als neue Präsidentin in Aarhus/Dänemark vorgestellt und eingeführt.  „Ich freue mich sehr über das entgegengebrachte Vertrauen und möchte in meiner Amtszeit einige innovative europäische Projekte im Bereich der Curriculum-Entwicklung umsetzen“, sagte die neue ENSE-Präsidentin.

Vorstand und Mitglieder der Europäischen Akademie des Sports wünschen Karen Petry viel Erfolg. „Wir begrüßen es, dass das Europäische Netzwerk auch mit der eads europäische Projekte in den Bereichen Sportbildung und Gesundheit umsetzen wird“, sagten Präsident Ludger Triphaus und Akademieleiter Reinhardt te Uhle. Karen Petry hat in den 25 Jahren ihres Bestehens die eads ständig mitentwickelt und sie unter anderem evaluiert.